Salzburg - derhofbauer.eu-neu


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weitere Regionen in
Salzburg

  • Flachgau

  • Tennengau

  • Pongau

  • Pinzgau

  • Lungau

 
 

Salzburg,
das Land umfasst eine Fläche von 7.156,03 km². Die höchste Erhebung in Salzburg ist der Großvenediger mit einer Höhe von 3662 hm; der Berg ist außerdem vierthöchster Berg in Österreich. Von der Landesgrenze sind 174 km zugleich österreichische Staatsgrenze, zum allergrößten Teil im Nordwesten zu Bayern/Deutschland und zu einem kleinen Teil im Südwesten zu Südtirol/Italien. Ansonsten grenzt Salzburg im Westen und Südwesten an Tirol, im Nordosten an Oberösterreich, im Osten an die Steiermark und im Süden an Kärnten.

Landschaftlich wird das Land Salzburg in fünf Gaue geteilt, deren Grenzen identisch sind mit den politischen Bezirken des Landes (siehe Verwaltung).
Der nördliche Teil des Landes teilt sich in zwei Gaue:

  • Der Flachgau ist das nördlichste Gebiet des Landes, zu dem auch die allernächste Umgebung im Süden der Stadt Salzburg gehört. Sein Name ist in Anlehnung an die Bezeichnungen der anderen Gaue „im Gebirge“ erst spät geschaffen worden und drückt die geografische Beschaffenheit des Gebietes aus. Dieses besteht aus dem Salzburger Voralpenland und kleinen Teilen der zu den nördlichen Kalkalpen gehörenden Osterhorngruppe.

  • Der Tennengau schließt sich südlich an den Flachgau an und umfasst großräumig das Gebiet um die Stadt Hallein und die südlich davon befindlichen Gemeinden. Sein Name leitet sich vom Tennengebirge her, dessen erster Namensteil auf das Wort Tanne zurückgeht. Er umfasst im Wesentlichen das hier breite Salzachtal sowie die beiderseits davon befindlichen Berge der nördlichen Kalkalpen.

Der südliche Teil des Landes Salzburg wird in drei Gaue gegliedert:

  • Der Pinzgau nimmt den westlichen Teil davon ein. Sein Name leitet sich möglicherweise vom keltischen Stamm der Ambisonter ab. Eine gängige Erklärung ist auch, dass es sich bei dem Gebiet um den „Binsen“-Gau handelt, da dieses Gewächs früher hier häufig anzutreffen gewesen sein dürfte.

  • Der Pongau bildet den mittleren der drei südlichen Gaue. Die Bezeichnung leitet sich von Pongo, dem früheren Namen für das heutige Bischofshofen, her. Pongo selbst geht vermutlich auf ein keltisches bona ‚Grenze; (begrenzte) Fläche, Ebene‘ zurück; möglich ist auch ein Zusammenhang mit Bohne; gemeint ist dabei die Pferdebohne, die hier zu finden war.

  • Der Lungau befindet sich im Südosten des Landes Salzburg. Die Herkunft des Namens ist nicht geklärt, geht aber recht sicher auf ein slawisches oder auf ein keltisches Wort zurück. Möglich ist ein Zusammenhang mit Lonka, dem auf das gleichlautende slawische Wort für ‚Moor, Sumpf‘ zurückgehenden Namen für einen Bach im Norden des Lungaus.

 
 

Salzburg LINK's

 
 
 
 
 
 
 
 
08.05.2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü